Färbestau

Ich mag meine Kunden. Echt. Alle. Besonders mag ich die Kunden, die sogar während meines Urlaubes bestellen. Das sind treue Kunden. Recht so! So habe ich, wenn ich nach Hause komme gleich ganz viele Bestellungen und natürlich auch gaaaaanz viel zu Färben. Gelegentlich tauche ich aus dem Keller auf, sorge für Nahrungszufuhr und hygienische Verhältnisse, verteile Aufgaben und tauche wieder ab. Wie das dann bei uns aussieht? Der Okkupation des Wohnzimmers durch das Garn versucht mein Mann gelegentlich etwas entgegen zu setzten. Doch der gemeine Garnstrang ist da recht beratungsresistent und sitzt es aus. Nur der drohende Versand der 20 Kilo nach Dänemark lässt wieder auf Familienfrieden  hoffen... bis zum nächsten Großauftrag. Falls sich ein Kunde nicht vorstellen kann, dass all dies zu Färben etwas Zeit dauert, das Garn wirklich nicht klatschnass verschickt werden kann, es meist entwirrt und neu gewickelt werden muss und der einzelne Garnstrang sich ohne Banderole doch recht nackt fühlt, dem sei gesagt: ich mag ihn auch. Ist es doch nur die Stricksucht, die Ungeduld und vor allem die Freude an dem Garn, was ihn nörgelnd fragen ließ:
Und wann kommt meine Wolle endlich?





Kommentare

  1. Was für ein Wollparies!!!
    Ein Genuss diese Farben zu sehen!!!
    Liebe Grüße
    Ricki

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts