Conwy Castle und Betws-Y-Coed




Blick von der Brücke auf das Conwy Castel und den Hafen.



Zwei wunderschöne Orte in North Wales waren heute unser Ziel. Als erstes fuhren wir durch die Ausläufer der Sowdon Mountains an die Küste. Wales präsentierte sich heute im Sonnenschein, gelegentlicher Regen erinnerte uns daran, dass es schon November ist, die Schafe verteilten sich harmonisch auf den Wiesen und der Wind auf der irischen See hielt sich vornehm zurück.

Die kleine, pitoreske Hafenstadt Conwy schmiegt sich in die Hügel und wird vom Conwy Castle dominiert. 


Heike Gittins in einer der wundervollen kleinen Straßen.


"Die Möwen sehen alle aus als ob sie Emma hießen.....", dieses Gedicht habe ich in der Grundschule gelernt und es fiel mir sofort wieder ein, als ich diese Möwe sah, die sich ganz gelassen auf einem "owl-telescope" fotografieren lies. 


Dies ist das kleinste Haus in England.



Und das lokale Ritter-Geschäft für Ritter aller Altersgruppen.

Von Cowny ging es nach "Betsy". Allein schon die Fahrt dorthin hab ich sehr genossen. Nachdenkliche Schafe vor dräuenden Wolken auf der eine Seite, Sonnenschein und Regenbogen auf der anderen Seite.
 "Betsy" liegt im Conwy Valley der Sondon Mountains. Hier ist der Conwy River recht wild.


Sieht dieser verwunschene Baumn nicht nach keltischem Zopfmuster aus?


Schiefernmauern säumen hier die schmalen kurvigen Straßen.


Und in einem Tea Room gab es frisch gemachte Scones mit gesalzener Butter, Erdbeer- 
Marmelade und Schlagsahne..... Hmmmmmm! 


Mit den netten Sprüchen in den Deckelchen der klimperkleinen Marmeladengläser verabschiede ich mich von Euch für heute.

Schlaft gut!









Kommentare

Beliebte Posts