2. Tag: Sooo viele Fäden, Finger und Sticknadeln

Mit Heikes kleinem neuen Auto fuhren wir zwei heute Morgen nach LLangollen über eine kleine enge Straße, vorbei an idyllischen Orten, grünen Weiden mit Schafen und dann über den Horse Shoe Pass. Und Wales zeigte sich von einer so tollen sonnigen Seite! Schaut wie schön es am Chainbridge Hotel aussieht.

Heute Vormittag stand Teststricken der ausgewählten Farben und Muster sowie das Austesten der geeignetsten Fadenhaltung auf dem Programm. Hierbei sind so schöne kleine Strickstücke entstanden!


Wir hatten einen wunderschönen Vormittag und die Zeit war so schnell vorbei. Heikes Freundin Sian, die einen Buchladen hat, kam mit einer tollen Auswahl an Bücher über Wales, Llangollen, Drachen und natürlich Stricken, Stricken, Stricken! Was eine Freude in Ruhe alles durchsehen zu können! Ich habe eine Strickpackung erstanden für einen roten Drachen. Das ist das Wappentier von Wales, denn Wales ist das Land der Drachen (irgendetwas muss man dem englischen Löwen ja entgegensetzen).


Die wundervolle alte, große Standuhr wurde in Ruthin gebaut, wo Heike wohnt!

Lies, auch eine Freundin aus Heikes walisischer Strickgruppe, näht ganz wundervolle Strick- und Häkelhelfer! Sie konnte leider nicht selbst kommen, aber hatte uns einige Ihrer wundervollen Stücke via Heike geschickt.



Während sich die Workshopteilnehmerinnen auf eine kleine Wanderung am Kanal entlang nach Llangollen aufmachten, fuhren Heike und ich zurück nach Ruthin, um den nächsten Tag vorzubereiten.


Bis Morgen!



Kommentare

Beliebte Posts