4.Tag: Färbekurs und Keramikcafé


Heute könnten wir den dritten Auszug aus der "Walnusssuppe" färben. Ich liebe diese warmen Brauntöne.  Das untere Garn ist Alpaca 2 und darauf liegt ein Strang Dochtwolle aus Wolle und Seide.


Diese Schätze sind mit Alkanna gefärbt. Von dieser Pflanze verwendet man die Wurzeln. Man kann sehr viel Farbtöne mit Alkanna erzielen.  Bei den violetten Tönen wurden die Pflanzenteile in Alkohol eingeweicht um den Farbsud zu bekommen und bei den grüngrau Tönen wurde mit Wasser und Alaun ein Auszug gemacht.




Selfie mit Schafen. Die Schafe haben uns neugierig beäugt, sich dann aber doch wieder dem Grass zugewandt. Es ist eine alte Schafrasse, sie heißt Nordic Spelsau. Hat ein sehr weichen und dichtes kurzes Unterfell und langes robustes Fell darüber. Bestens geeignet für das rauhe Klima in nordischen Ländern.




Aber wir haben nicht nur mit Pflanzen gefärbt heute, sondern auch Farbverläufe über mehrere Stränge, lange Farbverläufe und Batikfärbungen gemacht mit Säurefarben. 

Nach erfolgreichem Abschluss des Workshop stricken wir im Keramikcafé. Einfach nur herrlich!
Bis Morgen!