Urlaubsstrickzeugstrategie

Bevor ich in den Urlaub fahre beschäftigt mich eigentlich nur eine Frage wirklich beim Packen: Welches Garn, welche Anleitungen und welches Zubehör benötige ich, um für alle Lebenslagen des Urlaubs gerüstet zu sein?
Ihr schmunzelt? Echt, das ist wirklich nicht so einfach zu entscheiden. Wir alle wissen, dass Socken natürlich in jeder Lebenslage gestrickt werden können..... eigentlich. Wichtig ist mir auch, dass ich mal mit dicken und mal mit dünnen Nadeln arbeiten kann, das ist für meine Hände eine wohltuende Abwechslung.

Lebenslage Nr. 1: die lange Autofahrt (mind. 15 Std.), nicht vergessen es gibt auch den Rückweg zu bedenken.
Anforderung: Muster einfach zu stricken ohne viel hinzusehen, weil mir sonst schlecht wird.
Projekt: Pullover KONTRAST (Einzelanleitung, in Deutsch verfügbar mit dem Garn), Design Marianne Isager, nur kraus rechts in Runden, Raglan von oben, jedoch durch die Farbwechsel nicht langweilig. Garn: Isager Palet und Isager Japansk Bomuld (japanische Baumwolle, Bändchengarn, das sich wie Papier anfühlt), Nadel Nr. 3.


Lebenslage Nr. 2: Stricken am Stand
Anforderung: Muster eher einfach, man muss es sich gut merken können, damit man keine Anleitung mit an den Strand nehmen muss, denn hier am Atlantik ist es schon mal recht windig. Garn eher dünn, sonst zu warm und nur eine Farbe, dass verhindert, dass man die Fäden bei Wind entwirren muss.
Achtung: in Mohair bleibt der Sand zu sehr hängen.
Projekt: Pullover LEMON, Design Helga Isager, Anleitung aus dem Buch Maschenpoesie, Garn: Isager Spinni, Nadel Nr. 3, nur jede 9. Reihe wird eine Reihe quergestrickter Maschen gearbeitet. Ich habe also zwischendurch beim Stricken schön Zeit die großen Wellen, die Sufer, die netten Jungs von der Strandwache, die ältere feine Dame im Sonnenstuhl und Strohhut mit Kreuzworträtsel, die buddelnden Kinder etc. zu beobachten.


Lebenslage Nr. 3: Abendliches Stricken am Ferienhaus im Kerzenschein
Anforderung: Einfach zu Stricken, dickes Garn in heller Farbe und dunkle sehr dicke Stricknadeln sorgen dafür, dass ich selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch stricken kann.
Projekt: RIB WRAP CARDIGAN, Design Erika Knight, Einzelanleitung in Kürze in Deutsch erhältlich mit dem Garn, Garn: Erika Knight Maxi Wool, Nadeln Nr. 12. 



Lebenslage Nr. 4: Sticken in Ruhe im Schatten auf der Sonnenliege mit viel Zeit und ohne Störungen
Anforderung: anspruchsvolles Projekt, viele Farben, Abwechslung und auch mal was zum Knobeln.
Projekt: Jacke CONNY, Design Conny Schäfer, hier will ich das Muster austüfteln und die Anleitung dazu schreiben. Die Jacke wird aus verschiedenen Isagergarnen gestrickt, ich habe mitgenommen Alpaca 2, Highland Wool, Tvinni. Nadel Nr. 3,25. Die Anleitung wird in Deutsch verfügbar sein.


Und wenn ich mal nicht stricke?  Krimis, Krimis, Krimis...


Bis bald!








Labels: , , ,